Passgenaue Besetzung


Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften.

Das Programm Passgenaue Besetzung - Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Seit 2011 wird das BMWi-Projekt von den Kreishandwerkerschaften Leer und Aurich-Emden-Norden erfolgreich umgesetzt.

Im Mittelpunkt der Initiative steht der persönliche Kontakt zu kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Ausbildungsplatzsuchenden. Die Passgenaue Besetzung ist auf alle Ausbildungsberufe ausgedehnt.

Wie funktioniert die Passgenaue Besetzung?

Ausbildungsbetriebe und Ausbildungsplatzsuchende setzen sich mit den passgenauen Besetzern der Kreishandwerkerschaft in Verbindung. Telefonisch und/oder im Rahmen von Betriebsbesuchen werden die Bedürfnisse und Ansprüche der Ausbildungsbetriebe (insbesondere Schulabschlüsse, Notendurchschnitte und Kompetenzen) erörtert.

Dabei werden auch die Unterstützungsmöglichkeiten erläutert, die durch das Projekt zur Verfügung stehen.

Sobald wir von dem Ausbildungsbetrieb das Ausbildungsplatzangebot erhalten, erhalten die Ausbildungsbetriebe die Bewerbungsunterlagen direkt von den Kandidaten, die die Anforderungen aus Sicht der passgenauen Besetzer überwiegend erfüllen.  

Was können Sie von uns erwarten?

  • Wir ermitteln den Besetzungsbedarf im Ausbildungsbetrieb.
  • Wir erstellen - in enger Kooperation mit den Ausbildungsbetrieben - Anforderungsprofile für die zu besetzenden Ausbildungsplätze.
  • Wir suchen nach noch nicht vermittelten Jugendlichen.
  • Wir treffen eine gezielte Vorauswahl anhand der erstellten Anforderungsprofile und unter Beachtung des „Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes“.
  • Wir führen Bewerbungsgespräche durch.
  • Wir unterbreiten dem jeweiligen Betrieb einen Vorschlag.
  • Wir  besetzen die Ausbildungsplätze schnell und unbürokratisch.
  • Wir veröffentlichen kostenlos die vakanten Ausbildungsplätze im Rahmen des Projektes.


Ansprechpartner:





Jan-Dieter Ukena

  

Telefon 0491-9278416
Mobil 0170-6340577

E-Mail:j.ukena@handwerk-leerwittmund.de

Kai Becker

 

 Telefon 0491-9278419
Mobil 0175 - 2651447

E-mail: k.becker@handwerk-leerwittmund.de